imtdocloghi inside

03

Das Weingut

Unter den „Prominenten", die um etwa 1200 in der Burg Loretello lebten, wurde zum ersten Mal eine Person mit Namen Politi bekannt. Ein Name, der im Laufe der Zeit immer häufiger auftauchte und im Verlauf der Jahrhunderte immer mehr im Zusammenhang mit Wein genannt wurde.
Gegen Ende des 18. Jahrhunderts wurden in der Kantine Politi bereits 60 hl Wein gelagert. Eine wichtige Produktion in jener Zeit, auch wenn auf den Dokumenten die Art des Weines nicht verzeichnet war.
Die Archive jedenfalls bezeugen eine dauernde Präsenz der Familie auf ihrem Landsitz sowie deren Neigung, die Kunst, den Weinbau erfolgreich auszuüben.

vendemmia anna02

 

 

 

Seit der ersten Erwähnung sind schon mehr als 8 Jahrhunderte vergangen.
Loretello und seine Ländereine haben Herrschaften und Gutsbesitzer, Kriege und Konflikte sich aufeinander folgen sehen. Die Burg hat mehrere Male den Besitzer gewechselt, aber die Kantinen Politi sind geblieben und bezeugen beständig die Bindung der Familie an ihre Ländereien und an die dort erzeugten Produkte. Heute werden die Kantinen von Politi immer noch mit großem Engagement geführt und sind im Wachstum begriffen. Aus den 10 ha, über die in der Antiks berichtet wird, sind inzwischen 100 ha geworden: auf 24 ha wachsen die Trauben für den „Verdicchio dei Castelli di Jesi" DOC, auf 4 ha Rosso Piceno DOC (San Giovese und Montepulciano), auf 2 ha wachsen Olivenhaine, sowie Korn in Rotation mit Hülsenfrüchten. Die Rotation führt zu einem differenzierten Auf- und Abbau der im Boden enthaltenen Nähr- und Mineralstoffe, die auf diese Weise ohne starke Zusatzdüngung langfristig erhalten bleiben.

 

Die Kantinen Politi benutzen immer noch die antiken Weinkeller mit Tonnengewölbe für die Reifung der Rotweine in großen Holzfässern. Daneben befinden sich die moderneren Weinkeller, in denen Qualität und Reinheit sind die beiden Schlüsselwörter der Politi-Philisophie. Die sorgfältige Pflege der Weinberge erlaubt es, die strengsten europäischen Normen für eine umweltschonende Produktion einzuhalten, wie es heute der Kunde immer mehr fordert.die Weißweintrauben für den „Verdicchio dei Castelli di Jesi, DOC" bearbeitet werden. In Kürze beginnen wir endlich die Arbeiten für die Wiederherstellung der antiken Grotten unter dem Turmgebäude aus dem 15. Jahrhundert.

07

La vendemmia, rigorosamente eseguita a mano, è il coronamento di un anno di lavoro in vigna. L'uva, una volta in cantina, è immediatamente lavorata. Pressatura soffice, decantazione a freddo del mosto, fermentazione a temperatura controllata sono le basi della vinificazione. Infine, l'affinamento "sur lies" dona profumi e rotondità al prodotto finale.

 

Die Weinberge werden in jeder Phase aufmerksam überwacht.
Die Reben werden mit der Hand bearbeitet – mit Geduld und Hingabe. Die Anzahl der Triebe pro Weinstock wird kontrolliert und niedrig gehalten, um weniger Menge aber mehr Qualität zu erreichen. Das Ausdünnen der Trauben und ihre Auswahl nach der Reifung garantieren eine Traube mit optimaler Qualität.
Die Weinlese, die immer mit Hand durchgeführt wird, ist die Krönung eines langen Arbeitsjahres im Weinberg. Sind die Trauben einmal in der Kantine, werden sie sofort bearbeitet. Sanfte Pressung, kalte Dekantierung des Mostes, Fermentierung bei kontrollierter Temperatur: das ist die Basis für eine gute Weinherstellung. Und endlich die Reifung „sur lies" gibt dem Endprodukt den Duft und die Rundheit.

08